personaltrainingpxnaturheilkundepxfitnesspxausbildungpxuebermichpxwellness



Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure/Hyaluronfiller


Indikationen
• Nasolabialfalte
• Krähenfüße
• Tränenrinne
• Zornesfalte
• Marionettenfalten
• eingefallene Wangen
• hängende Augenbrauen
• hängende Mundwinkel
• Raucherfältchen

Ein frisches, gesundes und gepflegtes Gesicht ist das, was man sich heutzutage unter
einem schönen Gesicht vorstellt. Maskenhafte, emotionslose Gesichter sind häufig Folge
von anderen Verfahren der Faltenbehandlung wie z.B. Botox. Die Faltenbehandlung mit
Hyaluronsäure ist eine gute Alternative zu Botoxbehandlungen und Operationen.

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der mit fortschreitendem Alter immer weniger
produziert wird. Sie gibt der Haut die Fähigkeit Feuchtigkeit zu binden. Daher verliert die
Haut mit den Jahren an Elastizität, Feuchtigkeit, Frische und Festigkeit. Das Ergebnis sind
eingefallene Wangen, trockene Haut, Falten und andere Zeichen der Hautalterung.
Hyaluronsäure wird durch Erhitzung in eine stabile, gelartige und durchsichtige Form
gebracht, die dann langsamer vom Körper abgebaut wird.


Injektion und Wirkung von Hyaluronsäure

Die stabilisierte Hyaluronsäure wird direkt unter die Falte in die Lederhaut appliziert. Die
Falte wird ausgepolstert und man erhält weiche Übergänge. Sofort nach der Behandlung
ist der Effekt sichtbar. Der Eingriff erfolgt ambulant mit örtlicher Betäubung und ist nur
wenig schmerzhaft. Die Hyaluronsäure wirkt regenerierend auf das Bindegewebe und
sorgt dafür, dass wieder mehr Feuchtigkeit gebunden werden kann.


Wie lange hält der Effekt an?
Je nach Lebensführung und Hauttyp ist der Effekt einer Behandlung für ca. 6 - 12 Monate
sichtbar. Die Hyaluronsäure wird nach und nach vom Körper abgebaut. Es ist zu
empfehlen, die Behandlung 1-2 mal im Jahr zu wiederholen, um den Effekt der
Faltenbehandlung zu erhalten.


Nebenwirkungen

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff und damit sehr gut verträglich. Durch den
Eingriff kann es zu leichten Rötungen und Schwellungen kommen, die nach einigen Tagen
wieder zurück gehen. Selten entstehen Hämatome. Durch den Einsatz von stumpfen
Nadeln kann das Risiko der Entstehung von Hämatomen reduziert werden. Weitere
Nebenwirkungen sind nicht bekannt.


Verhalten vor und nach der Behandlung

Bei der Behandlung werden Produkte der Firmen Q-Med (Restylane), Teoxane oder
Princess inclusive Beratung verwendet. Sollten Sie in der Vergangenheit schon einmal
eine Faltenunterspritzung haben durchführen lassen, sollte diese mindestens 6 Monate
zurückliegen, sofern ein anderes Präparat verwendet wurde.
Nach der Behandlung sollten Sie für 2-7 Tage auf Sport, Sauna, Sonnenbäder und
Flugreisen verzichten.


Preise

Je nach Indikation und Hautbeschaffenheit variiert der Materialaufwand und damit der
Preis stark. Bei einer ausführlichen Beratung kann der voraussichtliche Preis für die
Faltenbehandlung ermittelt werden.